Sonntag, 22. November 2015

Max Rhode - Die Blutschule



Über das Buch
Titel: Die Blutschule
Autor: Max Rhode
Sprache: deutsch
Seitenzahl: 256
Format: Taschenbuch
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 08. Oktober 2015
ISBN-10: 3404172671
ISBN-13: 978-3404172672


Klappentext
Eine unbewohnte Insel im Storkower See Eine Holzhütte, eingerichtet wie ein Klassenzimmer Eine Schule mit den Fächern: Fallen stellen. Opfer jagen. Menschen töten. Die Teenager Simon und Mark können sich keinen größeren Horror vorstellen, als aus der Metropole Berlin in die Einöde Brandenburgs zu ziehen. Das Einzige, worauf sie sich freuen, sind sechs Wochen Sommerferien, doch auch hier macht ihnen ihr Vater einen Strich durch die Rechnung. Er nimmt sie mit auf einen Ausflug zu einer ganz besonderen Schule. Gelegen mitten im Wald auf einer einsamen Insel. Mit einem grausamen Lehrplan, nach dem sonst nur in der Hölle unterrichtet wird ...


Rezension
Simon ist 13 und sein Bruder Mark 14, als sie mit ihren Eltern ihr altes, schönes Leben aufgeben um in ihren Eltern in einen kleinen Ort zu ziehen. Die Sommerferien bringen etwas Abwechslung in das eintönige Leben in Brandenburg. Aber ihr Vater hat andere Pläne für sie. Nach der Rettungsaktion eines Mädchens, bei dem Simons Vater ihr das Leben rettet, ist er wie ausgewechselt. Aus dem liebevollen Vater wird ein wütender, aggressiver Mann. Er nimmt seine beiden Söhne mit auf eine Insel, auf der eine kleine Hütte steht, die wie ein Klassenzimmer eingerichtet ist. Aber es handelt sich um keine normale Schule, sondern um die Blutschule. Fallen stellen, Opfer jagen und Menschen töten, das sind die Fächer, in denen Simon und Mark unterrichtet werden. Das Grauen der beiden Jungs beginnt…
Mittlerweile ist bekannt, dass Max Rhode niemand anderes ist als Sebastian Fitzek. Obwohl es sich hierbei um einen Horrorthriller handelt, und man von Fitzek bisher nur seine weltbekannten Psychothriller kennt, erkennt man seinen Schreibstil und seine Art, eine Geschichte zu erzählen. Trotzdem ist es faszinierend, mal ein so blutiges und beinahe abscheuliches Werk von Sebastian Fitzek zu lesen, dass sich ganz deutlich von seinen bisherigen Werken absetzt.
Die Protagonisten der Geschichte sind vielschichtig, interessant, unterschiedlich und realitätsnah. Wobei ich sagen muss, dass keiner so richtig meine Sympathie gewinnen konnte.
Erzählt wird die Geschichte aus Simons Sicht, sodass man gute Einblicke in seine Gefühle und in seine Sicht hat.
Die Geschichte ist spannungsgeladen, mitreißend und verwirrend, jedoch auch zum Teil ziemlich vorhersehbar. Im Gegensatz zu Fitzeks anderen Werken ist dieses viel brutaler und blutiger geschrieben und somit nicht für jeden etwas. Wer also detailreiche, brutale Szenen nicht gut lesen kann sollte sich nicht an die Blutschule wagen.
Außerdem werden diejenigen enttäuscht, die ein typisches Fitzek Werk erwarten.


Fazit
Obwohl „Die Blutschule“ nicht vergleichbar mit Fitzeks anderen Werken ist und, wie ich finde, auch nicht so gut, handelt es sich hierbei um einen spannungsgeladenen Horrorthriller voller wirrer Wendungen und blutigen Details.

Kommentare:

  1. Hallo Luisa,

    mir hat "Die Blutschule" auch sehr gut gefallen, es war einfach toll, mal einen Fitzek zu lesen,der in einem anderen Genre angesiedelt ist. Im Moment lese ich noch "Das Joshua Profil" und bin schon sehr gespannt auf den neuen Roman, den Fitzek dieses Jahr veröffentlichen will :)

    Dein Blog ist übrigens sehr hübsch, deswegen habe ich mich mal ein Leserin eingetragen ^^

    Liebe Grüße,
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bianca,

      vielen Dank für deinen lieben Post :) Es freut mich immer sehr, wenn ich Rückmeldungen zu meinem Blog kriege.

      Ich bin auch ein absoluter Fitzek Fan. Ob es "Die Therapie" ist, "Die Blutschule", "Das Joshua Profil", "Splitter" oder ein anderes Werk von ihm, ich verschlinge alle. Ich finde es auch wirklich bemerkenswert, dass er so aus seinem eingespielten Stil "ausbrechen" konnte und "Die Blutschule" geschrieben hat. "Das Joshua Profil" wird dir bestimmt auch sehr gut gefallen :)

      Ich habe mir deine Seite auch angeschaut und mich als Leserin eingetragen :)

      Liebe Grüße,
      Luisa

      Löschen